Janina Freynhagen
 

Individualpsychologisches Coaching

Was bedeutet das eigentlich, wozu soll das gut sein? 

Im Idealfall unterstützt Sie ein Coach darin, neue Blickwinkel und Möglichkeiten, Ihrer aktuellen Lebenssituation zu entwickeln.

Nicht jede Lebenskrise muss gleich auf die Therapeuten-Couch führen.

Oft hilft es schon, sich einem Coach anzuvertrauen, der bei den eigenen Prozessen und der individuellen Entwicklung zur Seite steht.

Deshalb ist es so wichtig, dass die Chemie stimmt. 

Für mich ist Coaching eine Herzensangelegenheit, in der ich meine Energie und mein Sein zur Verfügung stelle, um Sie zu begleiten. 

  • Um durch aktives Zuhören
  • Vorurteilsfreies Wahrnehmen 
  • Spiegeln
  • und Motivieren 

den Raum für ehrliche und tiefgründige Gespräche zu erschaffen.

Ein erstes Vorgespräch ist dabei  vollkommen unverbindlich und kostenfrei. 

Hier zeigt sich, ob ich Sie über einen längeren Zeitraum hinweg als Reisegefährtin durch schwierige Phasen im Leben begleiten darf. 

Oder ob es ein einmaliges, kraftvolles Arbeiten - zum Beispiel in Form einer Familienaufstellung sein kann. 

Es ist natürlich auch beides in Kombination möglich. 

Für die Einzel-Coaching-"Stunden" planen Sie gerne zwischen 45 - 70 Minuten ein.

Im Bedarfsfall lassen sich natürlich gerne auch Doppel-Sessions planen. 

Für eine Coaching-Einheit, egal ob telefonisch, oder vor Ort erlaube ich mir 60€ zu berechnen.

Welche Werkzeuge uns bei Ihren Themen weiterhelfen, ergibt sich in einem ersten Gespräch. 

Oft entscheidet das Bauchgefühl, ob es passt oder nicht. Daher rufen Sie bei Fragen gerne an. 

Es gibt Themen, die klassisch in einer Familienaufstellung, oder Dinge die am erfolgreichsten mit NLP in den Prozess gebracht werden können.

Manchmal lassen sich Blockaden oder ungünstige Glaubenssätze jedoch auch wunderbar durch Theki oder SoulSessions lösen. 

Oft bewirken Gespräche außerhalb des eigenen Familien-, Bekannten- und Freundeskreises jedoch schon erstaunlich viel. Grundsätzlich gilt: 

"Die Aufmerksamkeit und das Wahrnehmen unserer Selbst, ist der erste Schritt zur Veränderung."

Wir können nur die Schatten vertreiben, die wir bereit sind anzusehen. 

Die Welt besteht nun mal nicht nur aus Pastellfarben. Und das Verleugnen von dunklen Tönen macht diese nicht zu einer bunteren, sondern einer ärmeren Welt. 

Durch Verleugnung begrenzen wir uns nur selbst.

Ich gebe keinerlei Heilversprechen